Die Intellego-Meilensteine

1991 Gründung von Intellego (lat. ich verstehe), M. Glage & A. Heinemann GbR, Berlin-Friedenau.
Vermittlung von studentischen Lehrkräften für Nachhilfe, EDV, Sprachen und Musik
1993 Umzug in die Wilmersdorfer Straße 9 in Berlin-Charlottenburg
1.000 Unterrichtsvermittlungen bis zum 6.12.1993!
1998 10.000 Unterrichtsvermittlungen bis zum 8.5.1998!
1999 Start der Geschäftsbereiche „Übersetzungen“  und „EDV-Service“
2000 5.000 Fachkräfte wurden bis zum 13.6.2000 aufgenommen
Der EDV-Bereich wird ausgegliedert und heißt jetzt CompuOne.
2001 Umzug in die Löwestraße 28, Berlin-Friedrichshain
2002 20.000 Unterrichtsvermittlungen bis zum 6.4.2002!
2003 Durchführung der ersten Frühenglischkurse für Kinder
2012 Durchführung der ersten Lernförderkurse an Schulen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets
2013 Der Frühsprachen-Bereich wird ausgegliedert und heißt jetzt „Die kleinen Sprachkönige
2014 Durchführung der ersten Praxiskurse an Schulen
Durchführung der ersten Frühfranzösischkurse
Umzug in „The Wave“ in der Bornitzstr. 73-75, Berlin-Lichtenberg
2016 Unsere neue Homepage geht online. Das wurde aber auch Zeit!

Die Intellego-Idee

Die ursprüngliche innovative Intellego-Idee war die Vermittlung von NachhilferlehrerInnen für eine einmalige Vermittlungsgebühr. Dadurch konnte ein besonders günstiger Stundenpreis realisiert werden. Durch die sehr hohe Anzahl von LehrerInnen (zeitweise über 5000) konnte für jede/n SchülerIn kurzfristig die/der ideale LehrerIn gefunden werden – ideal in Bezug auf passende Qualifikation, Terminwunsch und örtlicher Nähe für geringe Anfahrtswege.

Später wurde das Konzept auf die Bereiche Sprachen, Musik und EDV ausgedehnt. Besonders im Bereich EDV ergaben sich dadurch für die Kunden extreme Preisvorteile im Vergleich zu etablierten IT-Dienstleistern, die oft nur einen geringen Teil des Stundenpreises an die Techniker weiterreichen.

Viele Jahr sind vergangen. Mitbewerber haben das Konzept kopiert und wir haben uns weiterentwickelt.

Aber unseren ursprünglichen Zielen sind wir treu geblieben: Aus einem sehr großen Team qualifizierter LehrerInnen suchen wir für jeden Kurs die/den jeweils besten LehrerIn heraus. Durch einen intensiven Einsatz moderner Datenbanktechnik können wir die doch sehr umfangreiche Kursorganisation zeitsparend durchführen. Das setzt Kapazitäten für eine gute Betreuung von Schulen, LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern frei. Andererseits sparen wir damit Geld, wodurch wir günstige Stundenpreise für unsere SchülerInnen realisieren und höhere Honorare an unsere LehrerInnen zahlen können.

Doch Geld ist nicht das Wichtigste und so stehen für uns heute mehr denn je die Unterrichtsqualität und der Unterrichtserfolg an erster Stelle. Die große Anzahl von Kursen und LehrerInnen ermöglicht uns heute entsprechende Investitionen in Unterrichtskonzepte, Materialien, Workshops u.v.m., die letztlich allen unseren SchülerInnen zu Gute kommen – für maximalen Spaß und Erfolg (dieses alte Intellego-Motto gilt, solange es Intellego gibt).